Ich biete individuelle Fotokurse/ Workshops/ Theorie & Praxis


Interview auf der Taucherplattform TAUCHER.NET:

 

Taucher.Net (TN): Heinz, du bietest auch einen Fotoworkshop in Deutschland an. Erzähl uns wie so etwas abläuft.
Heinz Toperczer (HT)Es wird ein langer Tageskurs und beginnt mit rund 3,5 Stunden Theorie. Nach dem Mittagessen ein Tauchgang wo man das Erlernte umsetzen kann samt anschließender Analyse mit Bildbearbeitung.
TN: Die Zielgruppe sind außer Anfänger in der Unterwasserfotografie auch arrivierte  Taucher die mit neuen Kamerasystemen eventuell Probleme haben, oder einfach nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Wie bringst du das unter einen Hut?
HTDa es ein Kurs ist wo unterschiedliche Kamerasysteme aufeinander prallen - von der Einsteigerkamera bis zur Spiegelreflexkamera - geht es nicht darum wer die schönsten Fotos macht, sondern darum sein jeweiliges eigenes System auszureizen und sich damit deutlich zu verbessern.
Zu dem versuche ich immer alles lustig zu verpacken und mit ganz einfachen Beispielen die Technik zu erklären, damit es auch jedem Teilnehmer verständlich ist.

TN: Welche anderen Programmpunkte hast du für den Kurs vorgesehen?
HTEin wichtiger Punkt im Kurs ist auch die Bildgestaltung, Motivfreistellung und Auswirkung bei Standortveränderungen....
TN: Fotografische Fertigkeiten, Wissen über das Zusammenspiel zwischen Blende & Belichtungszeit um optimale Ergebnisse zu erzielen und die Umgebungsbedingungen sind extrem wichtige Faktoren, klar – aber heute muss der Fotograf auch über die Nachbearbeitung am Computer gut Bescheid wissen. 
HTStimmt, deshalb zeige ich zusätzlich wie man in wenigen einfachen Schritten das Bildmaterial am PC zuschneidet und gebe die wichtigsten Tipps um die Ergebnisse unter anderem farblich zu optimieren.  
TN: Heinz, das klingt nach einem vollen Programm.
HTJa, der Tag wird sehr anstrengend und keiner kann an diesem Tag alles behalten und verarbeiten. Daher biete ich bei all meinen Kursteilnehmern einen kostenlosen  "Danachservice" an, wo sie mir ihre Fotos z.B. nach einem Urlaub per Mail schicken können und ich diese an Hand der Exifdaten analysiere und konstruktive Rückmeldungen gebe. Das kommt immer sehr gut an und ist besonders willkommen bei neuen Fotografen die sich eventuell nicht trauen ihre Ergebnisse einer öffentlichen Diskussion zu stellen.   
TN: Das klingt wie ein toller Service. Danke für das Interview, Heinz und viel Spaß!


Wenn du Interesse hast dann frag einfach unverbindlich an. Ich informiere dich wann der nächste Kurs in Deiner Nähe stattfindet: spezialfotos@gmx.at