Icediving


  Abfahrt bei Minus 17 Grad und Ankunft bei wärmeren Minus 12 Grad am Ostufer des Weissensees. 12 Teilnehmer des Tauchsportklubs Atlantis bauten ein Zelt mit Heizung auf, damit das Umziehen einigermaßen erträglich wurde.

Danach schnitt man mit der Motorsäge einen Quader aus dem 28cm dickem Eis, der in 2 Teilen unters Eis geschoben wurde, um es später wieder verschließen zu können.

Die Aufnahmebedienungen waren leider für mich nicht optimal. Ein bedeckter Himmel und eine 20cm dicke Schneeschicht ließen sehr wenig Licht unter dem Eis zu. Der Trockenanzug wurde geschlossen und wir waren bereit für dieses Abenteuer.

Der Leinenführer gab die letzten Anweisungen und wir glitten in den Schlund.

   Einige holländische Eisläufer betrachteten dieses Schauspiel mit sorgenvoller Mine….